Know-How

Kann man «Social Selling» verheiraten mit «E-Mailmarketing»?

Ich weiss nicht wie es Euch geht. "Social Selling" finde ich schon recht cool, aber oft verläuft sich das vermeintliche Netzwerken via Chat dann im Sande und man redet etwas zu lange um den heissen Brei rum.

Zumindest kommt mir dies oft so vor. Was ich dabei vermisse ist ab einem gewissen Zeitpunkt eine klare Ansage!

Lässt sich Social Selling mit E-Mail-Marketing verheiraten?

Der Begriff Social Selling beschreibt den Auf- und Ausbau einer Kundenbeziehung als Teil des Verkaufsprozesses. Das Ziel ist es durch aktives Social Media Verhalten die Kundenbeziehung mit anderen Mitgliedern zu stärken und dadurch eine Leadgenerierung zu erreichen.

E-Mail-Marketing ist eine Form des Online-Marketings, bei der eine Zielgruppe Benachrichtigungen per E-Mail erhält. Im Prinzip handelt es sich dabei um Direktmarketing per E-Mail. Mithilfe von Personalisierungen wird die Zielgruppe persönlich angesprochen und zu einer Reaktion aufgefordert. Dies geschieht über Call-to-Action-Buttons oder -Links, die zum Besuch einer Webseite oder Kauf eines Produktes animieren sollen.

Kann man nun den Beziehungsaufbau auf LinkedIn mit klaren Ansagen via B2B Emailmarketing verschmelzen?

Es gibt jede Menge Gründe, die für eine Kombi sprechen dieser zwei starken Online Marketing Disziplinen.

Beispiel A: KPI Booster
Im Social Selling werden z.B. 500 Kontakte angeschrieben via Netzwerkanfragen und Inmails. davon reagieren in etwa die Hälfte. Die andere Hälfte sollte nun ein Email erhalten mit einer klaren Botschaft. Somit erhöht man schon die Terminquote. Jedoch darf das automatisierte Email keinerlei Werbecharakter vorweisen. Sondern ein smartes Businessemail sein.

Warum Unternehmen welche einen Vertrieb oder einen Verkauf welcher Kundengewinnung betreibt diese Kombination anwenden sollten?

So viel zum Vorwort. Gehen wir ans Eingemachte!

Die KPIs werden dank dieser Kombination massiv optimiert und verbessert. Doch auch sehe ich einen Weg um die langwierigen Chats und Talks um Nonsens zu vertiefen und zu einem positiven Ziel zu führen.

Wer kennt diese Situation nicht, dass man mit einem potenziellen Neukunden oder gar Wunschkunden seit einiger Zeit via Chats auf LinkedIn kommuniziert, jedoch das Gespräch an Feuer und Brisanz verliert?

Und genau da braucht es wieder einen deutlichen Schups und eine smarte Ansage.

Beispiel B: Spannungsbildung
Nach dem x-ten Chat hin und her... oder bei einem vorkommen von bestimmten Begriffen im Chat wird ein Business Email ausgelöst mit einer Kurzpräsentation des Unternehmens und von sich selbst. Best Cases etc.

Von 150 Chatverläufen auf LinkedIn fallen genau aus diesem Grunde ca. 100 weg oder verlaufen im Sande. Mit einem gut platzierten Followup Email kann man den Wegfall von den Hundert Prospekts halbieren.

Allgemeine Gründe für diese explosive Kombi

  • Kosten: Aber Hallo... wieviel kosten Sie denn 100 verlorene Kontakte? Im Gegensatz dazu stehen die Erfolgschancen was man mit 50 aktiven Kontakten die man weiterverarbeiten kann? Hoffe diese Antwort kann sich jeder selbst geben... na? Ansonsten melden Sie sich doch einfach via Kontaktformular und wir zeigen Ihnen das anhand Ihres Vertriebsprozesses auf.
  • Automationsmöglichkeit: Diese gut platzierten Folloup Emails kann man gut automatisieren. Einmal aufgesetzt bescheren diese B2B Emails einen Kontakt nach dem anderen.
  • Echtzeit: Der Impact geschieht sofort und ist wie jedes andere Email oder jeder Social Selling Prozess jederzeit messbar.
  • Dialogmarketing: E-Mail-Marketing fordert die Empfänger zum Dialog bzw. einer Reaktion auf. Empfänger können auf Newsletter und Mailings antworten, ohne einen Medienbruch zu erfahren.
  • Traffic: E-Mail-Marketing bringt zahlreichen Traffic für Websites und Online-Shops. Die Konversionsrate ist dabei besonders hoch.
  • Aktualität: Durch den unmittelbaren Versand und die schnelle Zustellung von E-Mails sind die Informationen für die Empfänger zum Versandzeitpunkt stets auf neuestem Stand.
  • Kundenbindung: Newsletter und Mailings helfen, nachhaltige Kundenbeziehungen aufzubauen und erhöhen dadurch die Wahrscheinlichkeit von direkten Empfängerreaktionen.

Kombinieren oder nicht?

Ich denke dass sich Social Selling und Emailmarketing sehr gut kombinieren lassen. Vielmehr, dass es sogar unabdinglich sein wird.

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten

Wer selbst nicht über entsprechendes Know-how oder personelle Ressourcen verfügt, kann auf zahlreiche externe Dienstleister zurückgreifen. Der Grad der Unterstützung reicht dabei von einfachen beratenden Tätigkeiten bis hin zu Full-Service-Dienstleistungen.

Sie haben Fragen zum Thema Social Selling oder E-Mail-Marketing oder interessieren sich für eine smarte Kombinations- Strategie dieser B2B Vertriebsidee? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

GET IN TOUCH...

Wir melden uns bei Ihnen um ein Zoom Meeting oder einen Termin für einen Live Workshop zu vereinbaren.

Mit der Kontakt Anfrage erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten, das sind Anrede, Vorname, Name, Funktion und Firma, Telefonnummer, E-Mail-Adresse gespeichert, automationsunterstützt verarbeitet und ausschliesslich zur geschäftlichen Kontaktaufnahme mittels Telefon, SMS, Post und E-Mail durch Achilles - Management & Marketing Consulting und dessen Partner verwendet werden dürfen. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden. Des weiteren habe ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Hiermit bestätige ich mein Einverständnis für die oben genannten Bedingungen.

What's your reaction?

Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0

Comments are closed.

Next Article:

0 %